Direkt zum Seiteninhalt
LoWaTec Sport-Q4 Sport-/ Schwingbodenheizung
Der angenehm temperierte Sportboden
LoWaTec Sport-Q4 -  Heiztechnik für Spitzensportler

Der Boden in Turn- und Sporthallen übernimmt viele Aufgaben. Er dämpft durch seine elastischen Eigenschaften den Kontakt der Sportler, bietet Rutschsicherheitund soll dabei möglichst Ianglebig sein. Eine im Boden integrierte Flächenheizung bietet dabei ein optimales Temperaturprofil und unterstützt dadurch die Leistung der Sportler. Sporthallen sind hervorragend für Fußbodenheizung geeignet: Im bodennahen Bereich herrscht angenehme Wärme, mit zunehmender Raumhöhe nimmt sie dagegen ab. Die Wärmeverluste im oberen Hallenbereich, speziell über die Decke, sind erheblich reduziert.
LoWaTec Sport-Q4 Technisches Merkblatt
LoWaTec Sport-Q4 Kontaktformular
Einsatzart der Schwingbodenheizung
LoWaTec Sport-Q4

Die LoWaTec Schwingbodenheizung Sport-Q4 findet Anwendung in der gemäß DIN-18032-2 bezeichneten Sportbodenart ”Flächenelastischer Sportboden mit elastischer Konstruktion (Schwingboden)“.
Die Verlegung der Dämmung erfolgt durch den Sportbodenhersteller.

Systemvorteile:

  • Geringe Wartungskosten
  • Niedrige Betriebskosten
  • Optimales Temperaturprofil
  • Keine Verletzungsgefahr der Sportler
  • Architektonische Freiheit
  • Keine Belastung der Dachkonstruktion
  • Keine Beschädigungen durch Bälle o. ä.
  • Niedrige Vorlauftemperatur
  • Langlebig durch höchste Produktqualität

Systembeschreibung LoWaTec Sport-Q4

Der Massenstrom einer Heizgruppe (Verteilleitung mit den daran angeschlossenen Heizkreisen) verteilt sich bei dem System LoWaTec-Q4 auf zwei Anschlussleitungen. Die Heizflächenverrohrung erfolgt mit dem LoWaTec PE-X Rohr 20x2 mm. Die Heizkreise haben die gleiche Länge und werden parallel durchströmt, sodass alle Heizkreise den gleichen Druckverlust haben und sich damit gleiche Volumenströme in den Heizkreisen einstellen. Der Anschluss der Heizkreise an die Verteilleitung erfolgt mit einem diffusionsdichten Messingfitting. Die Verteilleitungen werden im gleichen Verlegeabstand verlegt wie die Heizkreise. Somit ist die Verteilleitung gleichzeitig Heizfläche.

Die LoWaTec PE-X Heizrohre werden mittels Rohrhalteschienen, welche mit LoWaTec Haltenadeln fixiert sind, auf der Dämmung verlegt. Somit ist ein ausreichender Abstand zum Oberboden in der Regel gewährleistet. Der Abstand der Rohrhalteschienen beträgt ca. 1 Meter. Im Bereich der Rohrumlenkungen werden zusätzliche Schienen verlegt, so dass ein sicherer Halt der Heizrohre gewährleistet ist. Die Bereiche der Bodenauslässe und Verankerungen für Sportgeräte sind im Vorfeld der Montage vom Schwingbodenbauer zu kennzeichnen. Durch die Bodenhülsen verringert sich der vorhandene Platz für die Heizrohre, so dass diese gebündelt mit einem Sicherheitsabstand von mind. 75 mm daran vorbeigeführt werden müssen.
Anzahl der Rohrreihen zwischen den Schwingträgern

Je nach Leistungsanforderung, besteht bei der LoWaTec Schwingbodenheizung Sport-Q4 die Möglichkeit, drei oder vier Rohrreihen zwischen den Schwingträgern zu verlegen. Dabei ist zu beachten, dass abhängig vom geplanten Sportbodenfabrikat, der Abstand der Schwingträger ggf. so klein ist, dass nur 3 Rohrreihen verlegt werden können.
Die Anzahl der Rohrreihen richtet sich neben den oben beschriebenen baulichen Voraussetzungen auch nach den wärmetechnischen Vorgaben. Sofern erforderlich, lässt sich z.B. mit 4 Rohrreihen eine höhere Wärmeleistung oder eine reduzierte Systemtemperatur realisieren.
Ausführlichere Informationen haben wir in unserem technischen Merkblatt für Sie bereitgestellt, dass Sie hier herunterladen können. [Download]
3 Rohrreihen LoWaTec PE-X 20 x 2,0 mm zwischen den Schwingträgern
4 Rohrreihen LoWaTec PE-X 20 x 2,0 mm zwischen den Schwingträgern
LoWaTec Sport-Q4 - Der angenehm temperierte Sportboden
Hochwertige Produkte - Die LoWaTec Systemkomponenten
LoWaTec PE-X Rohre

LoWaTec PE-X Heizungsrohre - erfüllen höchste Ansprüche an Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit
  • Korrosions- und inkrustationsfrei
  • Hygienisch einwandfrei
  • Reagieren nicht mit im Wasser gelösten Stoffen
  • Unempfindlich gegen schwankende pH-Werte
  • Sehr glatte Oberfläche für geringe Druckverluste
  • Spannungsrissunempfindlich
  • Temperatur- und druckstabil
  • Resistent gegen Chemikalien
  • Schlagzäh, abriebfest und verschleißfrei
  • Einfach zu handhaben und zu verarbeiten – auch bei Minustemperaturen
  • Sehr flexibel für Verlegung ohne Formteile
  • Sehr gut biegbar (per Hand bis zum fünffachen des Außendurchmessers, mit Biegewerkzeug noch enger)
  • Mit EVOH-Sperre ausgeführt sauerstoffdicht gemäß DIN 4726
Datenblatt
LoWaTec Industrieverteiler Q2 Spezial

Modularer Heizkreisverteiler/ -sammler für Industrieflächenheizung mit Hauptanschluß G "
  • Vorlaufeinzelsegment mit Feinstregulierventil inkl. Handrad und Einstellring zur werkzeuglosen Ventileinstellung
  • Rücklaufeinzelsegment mit Ventil. (Eine Adaptierung von Stellantrieben ist möglich.
  • Je Heizkreis eine Übergangsverschraubung 25-G1 (Zum Anschluss der LoWaTec PE-X Rohre 25x2,3mm)
  • Wandhalterset
  • Zwei Endkappen
  • Zwei Kreuzstücke mit Anschluss G 1½" (flachdichtend)
  • Zwei Bi-Thermometer
  • Zwei KFE-Hähne
  • Anschlusskugelhahnset G 1½"
  • Manometer mit Montageventil

Hauptanschluss G 1½"
Heizkreisanschlüsse: Übergangsverschraubung
25-G1 flachdichtend
Prüfdruck (24h, <30°C): max 6 bar
Betriebstemperatur und -druck: max. 60°C bei 6 bar
                                                          max 90°C bei 3 bar
Anzugsmoment max. 80 Nm
Abstand der Heizkreisabgänge: 100mm
Thermometer: 0 °C bis 60 °C
optionaler Durchflussmesser: 4 - 20 l/min
Werkstoff: glasfaserverstärktes Polyamid



Datenblatt
LoWaTec Rohrführungsbögen

LoWaTec Rohrführungsbögen zur Umlenkung der Heizungsrohre im Winkel 90° z.B. im Verteilerbereich.
  • Dimensionen:                     für Rohr 20 mm und für Rohr 25 mm
  • Werkstoff:                           schlagfester Kunststoff
  • Norm Biegeradius:            5 x d
  • Farbe:                                  schwarz
LoWaTec Fittinge

LoWaTec Press-Verbindungen mit mehrfach dichtenden Radialpress-Vebindungselementen, Presshülsen mit Sichtfenstern zur Kontrolle der Einstecktiefe des Rohres, Stützkörper am Fitting zur Aufnahmedes Rohrendes mit zweifacher O-Ring-Abdichtung, Fittingkörper aus entzinkungsbeständigem Messing, Presshülse aus Edelstahl (rostfrei), TH-Presskontur.
Datenblatt:
LoWaTec Schutzrohr

LoWaTec Schutzrohr zur Normgechten Durchführung der LoWaTec Heizungsrohre durch Dehnungsfugen gemäß DIN 18560.
  • Dimensionen:                für Rohrdimension 20 mm und für Rohrdimension 25 mm
  • Baustoffklasse:              B2
  • Gebinde:                         50 m Ring
LoWaTec Rohrhalteschienen 20/25 Sport

LoWaTec Rohrhalteschienen. Optimale Rohrfixierung mit geringer Rohranhebung.
  • Dimensionen:                Die Rohraufnahme ist für Rohrdurchmesser von 20 und 25 mm geeignet
  • Schienenlänge             Dim. 20: Stangen à 1 m (steckbar)                 Dim. 25: Schienen  à 4 m
  • Material:                         Der eingesetzte hochwertige Spezialwerkstoff ist Weichmacher- und PVC - frei
  • Gebinde Dim. 20:         100 m pro Karton = ca. 23 kg / 15 Kartons pro Palette = 1500 m = ca. 345 kg
  • Gebinde Dim. 25:         1600 m (25 Bunde à 64 m)
Datenblatt:
LoWaTec Haltenadeln

LoWaTec Haltenadeln zur manuellen Fixierung von Schienen auf der Isolation.

  • Dimensionen:                Länge (Innenmaß) 46 mm und Isolierstärke ab  30 mm
  • Farbe:                              rot (kann variieren)
  • Gebinde:                         500 pro Beutel / 5000 pro Karton  ~ 7,3 kg
LoWaTec GmbH - LoWaTec Industrieflächenheizung - Industrieflächenkühlung - Hallenheizung
.
Kontaktdaten
LoWaTec GmbH
Am Wiesengrund 8
35410 Hungen - Germany
Tel.:  + 49 6402 512993 0
Fax: + 49 6402 512993 9

Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. (FH) Detlef Wahl
Handelsregistereintrag:
HRB 107040, Amtsgericht Gießen
Steuernummer 020/238/62547
UST-ID DE815048193
Impressum        AGB
LoWaTec bei Facebook:
Zurück zum Seiteninhalt